Die Finanz­markt­re­gu­lie­rung beschreibt das spe­zi­el­le Ein­grei­fen des Staa­tes, wel­cher mit einem Regel­werk und Geset­zen das Markt­ge­sche­hen und die Finanz­in­sti­tu­tio­nen len­ken, beauf­sich­ti­gen und kon­trol­lie­ren kann. Das Haupt­ziel der Finanz­markt­re­gu­lie­rung ist, für mehr Sta­bi­li­tät auf den Märk­ten zu sorgen. 

Dar­über hin­aus sol­len Anle­ger vor Aus­fall­ri­si­ken geschützt wer­den, Liqui­di­täts- und sys­te­mi­sche Risi­ken redu­ziert und somit die Geld­ver­sor­gung einer Volks­wirt­schaft gewähr­leis­tet wer­den. Außer­dem soll die Wider­stands­fä­hig­keit der Ban­ken gestärkt wer­den, damit sich die Pro­ble­me ein­zel­ner Ban­ken nicht nega­tiv auf das gesam­te Finanz­sys­tem auswirken.

Mehr

Posi­tio­nen der Par­tei­en zur Finanzmarktregulierung

SPD

 

  • will Off­shore-Finanz­plät­ze bes­ser bekämpfen
  • ist für mehr Trans­pa­renz im Finanzmarktsektor
  • will Spe­ku­la­tio­nen mit Nah­rungs­mit­teln verbieten
Aus­führ­lich

CSU

  • ist gegen eine Ver­selbst­stän­di­gung der Finanzmärkte
  • setzt auf das Drei-Säu­len-Sys­tem der Banken
  • for­dert strik­te Regu­lie­run­gen und Steuerfairness
Aus­führ­lich

FDP

 

  • stellt Haf­tung und Ver­ant­wor­tung der Akteu­re des Finanz­mark­tes in den Vordergrund
  • führt einen Plan mit zwölf Leit­li­ni­en an
  • ist gegen eine Finanztransaktionssteuer
Aus­führ­lich

CDU

  • hat Finanz­markt­re­gu­lie­run­gen umgesetzt
  • erhält häu­fig den Vor­wurf von der Oppo­si­ti­on, nicht die rich­ti­gen Regu­lie­run­gen am Finanz­markt getä­tigt zu haben
  • will Ban­ken kei­ne höhe­re Eigen­ka­pi­tal­quo­te vor­schrei­ben, um kei­nen Wett­be­werbs­nach­teil für euro­päi­sche Ban­ken zu erzeugen
Aus­führ­lich

B90/Grüne

 

  • wol­len eine ver­bind­li­che Schul­den­brem­se für Banken
  • for­dern eine (höhe­re) Min­dest­quo­te an Eigen­ka­pi­tal für Banken
  • sind für eine Transaktionssteuer
Aus­führ­lich

Linke

  • spricht sich für eine stär­ke­re Finanz­markt­re­gu­lie­rung aus
  • for­dert die Umstel­lung des Bankensystems
  • kri­ti­siert die getrof­fe­nen Maß­nah­men der letz­ten Jahre
Aus­führ­lich

AfD

Weder Par­tei­ver­tre­ter, noch das Grund­satz­pro­gramm der Alter­na­ti­ve für Deutsch­land äußern sich zur Finanzmarktregulierung.