Die NATO, kurz für „North Atlan­tic Trea­ty Orga­ni­za­ti­on“ (deutsch: Orga­ni­sa­ti­on des Nord­at­lan­tik­ver­trags), exis­tiert seit dem 04. April 1949 und ist spä­tes­tens seit dem Amts­an­tritt des ame­ri­ka­ni­schen Prä­si­den­ten Donald Trump wie­der ver­stärkt im media­len Inter­es­se. Die­ser hat­te die NATO in einem Inter­view Anfang Janu­ar 2017 als „obso­let“ bezeich­net, in spä­te­ren poli­ti­schen Tref­fen den Wert der NATO wie­der bekräf­tigt.

Ziel des Nord­at­lan­ti­schen Bünd­nis­ses ist die sicher­heits- und ver­tei­di­gungs­po­li­ti­sche Zusam­men­ar­beit Euro­pas mit Nord­ame­ri­ka. Unter der Lei­tung von Gene­ral­se­kre­tär Jens Stol­ten­berg sind 28 Mit­glieds­staa­ten ver­eint, um die mili­tä­ri­sche und poli­ti­sche Zusam­men­ar­beit sicher­zu­stel­len. Ursprüng­lich als Gegen­bünd­nis zur UdSSR (Uni­on der Sozia­lis­ti­schen Sowjet­re­pu­bli­ken) geschaf­fen, ist sie auch heu­te noch ein wich­ti­ges Bünd­nis, wel­ches die Grund­sät­ze der Ver­ein­ten Natio­nen und das Ziel des Frie­dens­er­halts ver­folgt.

Mehr

Posi­tio­nen der Par­tei­en zur NATO

SPD

 

  • ist der Mei­nung, dass die NATO nicht in Kon­fron­ta­ti­on mit Russ­land ver­har­ren soll
  • Unter­stützt die Maß­nah­men zur Rück­ver­si­che­rung der NATO-Part­ner im mit­tel­eu­ro­päi­schen Raum
  • Sig­mar Gabri­el for­dert ein Ende des Wett­rüs­tens mit Russ­land
Aus­führ­lich

AfD

  • bekennt sich zur NATO und ihrem Mehr­wert für Euro­pa
  • möch­te die Zusam­men­ar­beit mit Russ­land inten­si­vie­ren
  • for­dert eine Reform der NATO, um die Sicher­heit in Euro­pa zu gewähr­leis­ten
  • will ein stär­ke­res euro­päi­sches Enga­ge­ment in der NATO
Aus­führ­lich

B90/Grüne

 

  • sind der Mei­nung, dass Deutsch­land dazu ver­pflich­tet ist, sei­nen „ange­mes­se­nen Bei­trag“ inner­halb der NATO zu leis­ten
  • leh­nen die Zusam­men­ar­beit in der NATO als Instru­ment glo­ba­ler Ord­nungs­po­li­tik und Ein­sät­ze des NATO-Bünd­nis­ses zur Siche­rung „natio­na­ler Inter­es­sen“ ab
  • VN-Mis­sio­nen hät­ten gegen­über NATO-Mis­sio­nen Vor­rang
  • sind für eine Redu­zie­rung der Streit­kräf­te in Euro­pa und eine ent­spre­chen­de Reform der NATO
Aus­führ­lich

CDU

  • steht hin­ter der NATO
  • for­dert umfas­sen­de und ver­netz­te Zusam­men­ar­beit zwi­schen NATO, EU und VN, um Kri­sen zu lösen
  • for­dert eine die NATO ergän­zen­de Orga­ni­sa­ti­on auf euro­päi­scher Ebe­ne
Aus­führ­lich

FDP

  • setzt auf eine gemein­sa­me Außen- und Sicher­heits­po­li­tik mit der NATO
  • for­dert einen wei­te­ren Aus­bau der NATO
  • ist für eine grö­ße­re Rol­le Euro­pas in der NATO
Aus­führ­lich

Linke

  • for­dert die Abschaf­fung der NATO
  • for­dert ein kol­lek­ti­ves Sicher­heits­sys­tem unter Betei­li­gung Russ­lands
  • for­dert den Aus­tritt Deutsch­lands aus der NATO
Aus­führ­lich

CSU

  • sieht die NATO als wich­tigs­te Orga­ni­sa­ti­on für Ver­tei­di­gung und Sicher­heit
  • ist der Mei­nung, dass die NATO für Deutsch­land unver­zicht­bar ist
  • for­dert, dass Las­ten und Mit­tel inner­halb der NATO gerech­ter auf­ge­teilt wer­den
  • sieht Deutsch­land als Bin­de­glied zwi­schen Staa­ten
Aus­führ­lich