SPD

Die Sozi­al­de­mo­kra­ti­sche Par­tei Deutsch­lands ent­stand 1875 durch den Zusam­men­schluss des All­ge­mei­nen Deut­schen Arbei­ter­ver­eins und der Sozi­al­de­mo­kra­ti­schen Arbei­ter­par­tei. Die Par­tei wur­de 1878–1890 von Otto von Bis­marck sowie wäh­rend der NS-Zeit von 1933–1945 ver­bo­ten. Die SPD ist somit die ältes­te demo­kra­ti­sche Par­tei in Deutsch­land. Die Sozi­al­de­mo­kra­ten sind poli­tisch links posi­tio­niert und ver­ste­hen sich als Par­tei, die für alle Men­schen in Deutsch­land da ist.

Das Fun­da­ment der SPD bil­de­te im 19. Jahr­hun­dert und zu Beginn des 20. Jahr­hun­derts die Arbei­ter­be­we­gung in Deutsch­land. Bis zum Godes­ber­ger Pro­gramm im Jah­re 1959 hielt die Par­tei am Mar­xis­mus fest und war somit ideo­lo­gisch sehr weit links ange­sie­delt. Mit dem genann­ten Pro­gramm haben sich die Sozi­al­de­mo­kra­ten weg von der sozia­lis­ti­schen Arbei­ter­par­tei hin zu einer Volks­par­tei bewegt. Dazu wur­den neue Grund­wer­te for­mu­liert, wie zum Bei­spiel das Bekennt­nis zur Markt­wirt­schaft und zur Lan­des­ver­tei­di­gung. Die The­men, die die Par­tei heu­te bewegt, sind Frei­heit, Gerech­tig­keit und Soli­da­ri­tät.

Der amtie­ren­de Vize­kanz­ler und Wirt­schafts­mi­nis­ter Sig­mar Gabri­el ist der aktu­el­le Par­tei­vor­sit­zen­de der SPD. Der Vor­sit­zen­de der Bun­des­tags­frak­ti­on ist Tho­mas Opper­mann. Eine wei­te­re nam­haf­te Per­son der Par­tie ist der amtie­ren­de Prä­si­dent des Euro­päi­schen Par­la­ments Mar­tin Schulz. Bei den Sozi­al­de­mo­kra­ten neh­men seit 1990 kon­ti­nu­ier­lich die Mit­glie­der­zah­len ab. Aktu­el­le Umfra­ge­er­geb­nis­se zei­gen die Par­tei bei der Wäh­ler­schaft auf einem Rekord­tief. Obwohl die SPD in der gro­ßen Koali­ti­on den Min­dest­lohn und die Ren­te nach 45 Bei­trags­jah­ren durch­ge­bracht hat, konn­te die Par­tei die­se Erfol­ge nicht in Stim­men umwan­deln.

Die SPD befin­det sich aktu­ell in einer Kri­se und Kri­ti­ker sehen die Schuld beim Par­tei­vor­sit­zen­den Sig­mar Gabri­el. Grund dafür sei­en häu­fi­ge Posi­ti­ons­wech­sel des Vize­kanz­lers bei Fra­gen zur Vor­rats­da­ten­spei­che­rung oder bei den Frei­han­dels­ab­kom­men TTIP und CETA. Beim Par­tei­tag 2015 erhielt Gabri­el knapp 75 % der Stim­men – das war bis­her sein schlech­tes­tes Ergeb­nis.

Grund­satz­pro­gramm der SPD:

https://www.spd.de/fileadmin/Dokumente/Beschluesse/Grundsatzprogramme/hamburger_programm.pdf

Regie­rungs­pro­gramm der SPD:

https://www3.spd.de/linkableblob/96686/data/20130415_regierungsprogramm_2013_2017.pdf

POLI­TI­KER DER SPD

com­ing soon