Unter Stromnetzausbau versteht man den Aus- und Umbau des Stromnetzes. In Deutschland existieren die vier Übertragungsnetzanbieter TenneT, 50Hertz, Amprion und TransnetBW, welche zusammen mit der Bundesnetzagentur einen Netzentwicklungsplan aufstellen.

In diesem ist der „bedarfsgerechte Aus- und Umbau des deutschen Höchstspannungsstromnetzes an Land“ beschrieben. Dieser Plan existiert seit der Veränderung der Energiepolitik der Bundesregierung kurz nach der Nuklearkatastrophe von Fukushima.

Im aktuellen Netzentwicklungsplan „Strom 2025“ aus dem Jahr 2015 sind die Ziele für die Netzentwicklung bis 2025 beschrieben. So müssten bis dahin Investitionen von rund 21 Milliarden Euro getätigt werden, um das Stromnetz auf die nächsten 30 bis 40 Jahre vorzubereiten. Knapp 4.000 Kilometer neue Stromleitungen seien nötig, außerdem der Ausbau von weiteren 4.400 Kilometern.

Positionen der Parteien zum Stromnetzausbau

Linke

  • fordert grundsätzlich die Rekommunalisierung netzgebundener öffentlicher Güter
  • fordert einen stärkeren lokalen Ausbau der Stromnetze
  • Kritisiert die Monopolstellungen der großen Energiekonzerne

Ausführlich

CSU

  • will große Stromtrassen unterirdisch verlegen
  • fordert, Teile der Nord-Süd-Trasse auch in Baden-Württemberg und Hessen zu verlegen
  • möchte Bürgeranliegen verstärkt miteinbeziehen
  • hat eine eigene Taskforce zur Begleitung der Neubauvorhaben

Ausführlich

FDP

 

  • kritisiert die Regierung für ihre Energiepolitik
  • fordert einen schnelleren Netzausbau in Deutschland
  • will die Bürger in den Prozess des Netzausbaus integrieren

Ausführlich

AfD

  • Äußert sich auf Bundesebene nicht zum Netzausbau
  • Forderte in Hessen einen Stopp der Ausbauplanungen für Südlinks
  • Befindet, dass derzeitige Ausbaupläne zu groß sind

Ausführlich

CDU

  • spricht sich für einen raschen Stromnetzausbau aus
  • legt besonderes Augenmerk auf die Nord-Süd-Versorgung
  • will intelligente Netze, die erkennen, wann wie viel Strom benötigt wird
  • will betroffene Bürger aktiv in den Entscheidungsprozess miteinbeziehen

Ausführlich

B90/Grüne

 

  • wollen Stromnetze unter öffentliche Kontrolle bringen
  • fordern Kompetenzerweiterung des Bundesumweltministeriums
  • wollen beim Netzausbau Erneuerbaren Energien Vorrang geben
  • fordern die Verwendung von Erdkabeln statt Freileitungen

Ausführlich

SPD

 

  • möchte die Kompetenzen in einem Energieministerium bündeln
  • will die Netzinfrastruktur synchron zum Ausbau der erneuerbaren Energien vorantreiben
  • ist für die Förderung von Speichertechnologien
  • ist gegen die Fracking-Technologie
  • möchte die Stromsteuer senken

Ausführlich